Alena Möller

Katharina Dubiel - Musikschule music n more

“Hör‘ viel Musik und was ande­re Sän­ger machen! Imi­tie­re sie ger­ne, aber fin­de auch dei­nen eige­nen Klang.”

Vita

Name
Ale­na Möller

Instru­ment
Gesang, Neben­fach Klavier

Musi­ka­li­sche Ausbildung

Staatl. aner­kann­te Instru­men­tal­päd­ago­gin für Jazz- und Popularmusik

Seit wann unter­rich­test Du bei music ’n’ more?
Seit 2007.

Was hat Dich zur Musik gebracht und wie bist Du auf Dein Instru­ment gekommen?

In mei­ner Fami­lie wur­de immer schon gesun­gen und musi­ziert. Mit zwei Jah­ren saß ich bereits am Kla­vier und ich kann Sin­gen und Kla­vier spie­len schlecht tren­nen, da es für mich schon immer zusammengehört.

In der Schu­le kam ich über den Schul­chor in die Big Band, in der ich bei Kon­zer­ten mei­ne ers­ten Solo-Songs sin­gen durf­te und so auch zu mei­ner gro­ßen Lie­be: dem Jazz.

Seit­dem bin ich die­sem Gen­re treu geblie­ben und habe ein Stu­di­um für Jazz­mu­sik absolviert.

 

Wel­che Musik­sti­le bevor­zugst Du und wer hat Dich inspiriert?

Ich lie­be den Jazz, aber auch Pop­mu­sik — beson­ders hand­ge­mach­te, die von Her­zen kommt.

Bands wie Alan Par­sons Pro­ject, The Beat­les, aber auch Kula Shaker und Spock’s Beard ste­hen ganz oben auf mei­ner Lis­te. Zar­te Stim­men im Jazz, wie die von Sil­je Ner­gaard und Nor­ma Win­stone haben immer mei­nen Weg beglei­tet und mir gezeigt, dass man nicht laut sein muss, um gehört zu werden.

Was ist Dir beim Unter­rich­ten wich­tig und was wür­dest Du Dei­nen Schü­lern als Tipp mitgeben?

Mir ist eine gute, fun­dier­te Aus­bil­dung für Gesangs — und Atem­tech­nik genau­so wich­tig, wie das Erar­bei­ten und Bear­bei­ten von Songs. Jeder Schü­ler wird indi­vi­du­ell geför­dert und nicht in eine Form gepresst.

Mein Tipp: Hör‘ viel Musik und was ande­re Sän­ger machen! Imi­tie­re sie ger­ne, aber fin­de auch dei­nen eige­nen Klang.

Sei immer du selbst beim Sin­gen, genie­ße es, aus­zu­pro­bie­ren und dich aus­zu­to­ben — aber auf eine gesun­de Art und Wei­se! Hab kei­ne Angst, DEINE Stim­me hören zu las­sen und hab‘ vor allem Spaß!

Eige­ne Bands / Projekte

„Amu­se Gueu­le“ Kir­chen­mu­sik im Jazzgewand

„Sto­len Moments“ Pop meets Jazz    www.stolen-moments-band.de

„Lune et Sol­eil“ Hochzeitsduo

Was ist das Beson­de­re dar­an, als Dozent bei music ’n’ more zu unter­rich­ten?
Das Unter­richts­kli­ma ist super, das Leh­rer­team ein­fach unfass­bar nett, freund­lich und hilfsbereit.

 

Jetzt eine kostenlose Probestunde vereinbaren

6 + 7 =

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner